One Two
Sie sind hier: Startseite Research Koordinatengesteuerte Parallelsaat

Koordinatengesteuerte Parallelsaat

von Reihenkulturen zur Optimierung der Unkrautbekämpfung

Die Bestandspflege von landwirtschaftlichen Kulturen, maßgeblich geprägt durch die Unkrautkontrolle, wird in den Feldkulturen Westeuropas momentan überwiegend mit chemischen Pflanzenschutzmitteln (PSM) betrieben.
Unter Berücksichtigung der Aspekte des Umweltschutzes ist es das vordingliche Ziel der Landwirtschaft in Zukunft die mechanische Unkrautbekämpfung zu forcieren.

Ziel des Antrags ist es durch eine koordinatengesteuerte Aussaat von Reihenkulturen (Beipielsweise Zuckerrüben, Mais, Sonnenblumen und Bohnen) nicht nur Längsreihen zu erzeugen, sondern auch Querreihen, die ein Befahren und damit eine umweltschonende Bestandspflege durch mechanisches Hacken zwischen den Kulturpflanzen in der Längsreihe ermöglichen.

Die positionierte Ablage der Saatkörner eröffnet zudem weitere Perspektiven hinsichtlich der Bestandsführung indem Maßnahmen an der Einzelpflanze vorgenommen werden können. Ziel des ingenieurgeodätischen Bereichs liegt im Anbau und Einsatz eines geodätischen Multisensorsystems in Kombination mit statistischen Auswerteverfahren, um eine flexible, punktgenaue Aussaat von Reihenkulturen zu gewährleisten.

RübenfeldAnordnung der Traktoren

 

Kontaktpersonen:

Artikelaktionen